sidebar
 
 

Willkommen


Ein engagiertes und hochqualifiziertes Team aus Spezialisten bietet umfassende Leistungen im Bereich des energieeffizienten Gebäudemanagements entsprechend der EU-Gebäuderichtlinie 2010/31/EU vom 19.05.2010 über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden. Durch das Energieausweis-Vorlage-Gesetz (EAVG vom 20. April 2012, BGBl. I Nr. 27/2012), der OIB Richtlinie 6 und der bundesländerrechtlichen Bestimmungen (z.B. O.Ö. Bautechnikgesetz, O.Ö. Bauordnung, O.Ö. Bautechnikverordnung) ist für Gebäude nicht nur bei Neubau und umfassenden Sanierungen sondern auch bei Verkauf, Verpachtung und Vermietung der Energieausweis Pflicht.

Vor diesem Hintergrund gewinnt das Thema Energieeinsparung bei Gebäuden und die Reduktion des
CO2-Ausstoßes künftig große Bedeutung.

 

   NEWS
news

Sanierungsscheck für Private 2016 Ein/Zweifamilienhaus/Reihenhaus. Gefördert werden thermische Sanierungen im privaten Wohnbau für Gebäude, die älter als 20 Jahre sind. Förderungsfähig sind umfassende Sanierungen nach klimaaktiv Standard bzw. gutem Standard sowie Teilsanierungen. die zu einer Reduktion des Heizwärmebedarfs von mind. 50% führen. Für detaillierte Informationen kontaktieren Sie uns bitte. Info: KPC

news

• Aushangpflicht ab 1. Juli 2013 bei: - öffentlichen Gebäuden > als 500 m² Brutto- Grundfläche (bisher 1.000 m²) und - Gebäuden der Kategorie 1-12 (> 500 m² Brutto-Grundfläche) mit starkem Publikumsverkehr, sofern ein Energieausweis vorhanden ist • die beiden ersten Seiten des Energieausweises sind an gut sichtbarer Stelle im Bereich des Haupteinganges auszuhängen Info: ris.bka.gv.at

news

Der Energieausweis beschreibt den Energiebedarf zur Beheizung und Warmwasserversorgung eines Gebäudes. Die unter Berücksichtigung verschiedenster Faktoren errechnete Kennzahl (HWB-Heizwärmebedarf) wird auf der Skala mit färbigen Pfeilen dargestellt.
Klassifizierung:

A++ entspricht Passivhaus;
A+ und A Niedrigstenergiehaus;
B Niedrigenergiehaus;
bis Mitte C Neubaustandard;
ab D Altbaustandard.